Kurze Beschreibung des Projekts:

Der erste Schultag, das ist ein besonderer Tag. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt.
Eine Schultüte versüßt den „Ernst des Lebens“ und der Schultornister zeigt: „Schaut her ich bin ein Schulkind“. Es werden die ersten Buchstaben gelernt und Bücher warten darauf entziffert zu werden.
Das ist die eine Seite.
Für viele Familien bedeutet der erste Schultag etwas ganz anderes, nämlich eine finanzielle Herausforderung.
Für BezieherInnen von Arbeitslosengeld II kann der Erwerb eines Farbkastens zur unüberwindlichen Hürde werden.
Aus diesem Grund richtete die Kolpingfamilie Duisburg-Zentral in Kooperation mit der Gemeindecaritas der Pfarrei Liebfrauen eine Schulmaterial-
kammer ein. Schulmaterialien wie Hefte, Stifte etc. werden an die, zum oben genannten Personenkreis gehörenden Menschen gegen eine kleine Spende ausgegeben.

 

 

Ziel:

Die Chancengleichheit für alle Schülerinnen und Schüler ist zu gewährleisten.
Kinder im Bezirk Duisburg–Mitte sollen nicht wegen ihrer sozialen Herkunft beim Beschaffen von Schulmaterialien und damit beim Lernen benachteiligt werden.
Eltern sollen Verantwortung zeigen, indem sie dafür Sorge tragen, dass ihre Kinder mit dem benötigten Material ausgestattet sind.
Familien sollen die Möglichkeit wahrnehmen können, den weiteren Hilfebedarf kurzpflichtig abzuklären.
Bei Sichtbarwerden von weiterem Hilfebedarf soll eine Vermittlung an die anderen ansässigen Projekte ermöglicht werden.

Zielgruppe:
SchülerInnen von der 1. bis zur 13. Klasse, die in Familien leben, die Leistungen nach dem ALG II erhalten, Wohngeld oder den Kindergeldzuschlag beziehen. Kinder von Flüchtlingen und Asylsuchenden, Kinder von sog. Neu EU Bürgern

Was bedeut das für die Kolpingsfamilie?

Gewinnung ehrenamtlicher MitarbeiterInnenKontakt zu Schulen herstellen
(Bedarfsklärung)

Akquise von Spenden

Öffentlichkeitsarbeit

Materialeinkauf

Durchführung und Reflektion

Seit dem Schuljahr 2008/2009
konnten wir über 5000 Kinder mit
Schulmaterial versorgen.

Bis heute haben wir dafür mehr als
95.000,00 Euro ausgegeben, die wir
durch Spenden gesammelt haben.

Hintergrund

Verdeutlichen wollen wir dies an einigen
der 12 Sätze zu Adolph Kolping, die für uns die Verbindung zwischen unserem
Kolpingwerk und der Schulmaterialkammer
sind:

Wir nehmen uns Adolph Kolping zum Vorbild.

Bildung, Glaube und Familie sind Kolpings Schwerpunkte.

Wir sind eine generationsübergreifende familienhafte Gemeinschaft.

Jung und alt engagieren sich gemeinsam in unserem Projekt.

Wir prägen als katholischer Sozialverband die Gesellschaft mit.

Unser Projekt beeinflusst auch die Politik.
(Bspl.: Einmalzahlung für Schulausstattung für ALG II-EmpfängerInnen, Projekt Bildung und Teilhabe).

Wir eröffnen Perspektiven für junge Menschen.

Keine Ausgrenzung, sondern Teilhabe.

Ansprechpartnerin:

Katharina Bongardt
Kolpingjugend Duisburg Zentral
Dellplatz 29, 47051 Duisburg

info@kolping-duisburg-zentral.de

www.kolping-duisburg-zentral.de

Bankverbindung:

Kolpingfamilie DU-Zentral
Dellplatz 29 47051 Duisburg
IBAN: DE23 3505 0000 0223 0009 93
Sparkasse Duisburg

In Kooperation mit

Schulmaterialkammer

Kolpingjugend Duisburg-Zentral

Aktuelle Zeiten